Lindhorst und sein Unternehmen versuchen natürlich, die Vorteile ihre Vorhabens zu bewerben und sich als Wohltäter für die Umwelt und die Menschen in der Region darzustellen. Dass es aber an der Glaubwürdigkeit der Behauptungen erhebliche Zweifel gibt, belegt dieser (kontinuierlich weiter wachsende)

Faktencheck

Ein grünes Rechenzentrum
Es klingt nach einem umweltfreundlichen, zukunftsweisenden Pionierprojekt. Doch bei genauerem Hinsehen trifft das Gegenteil zu. „Das würde das erste grüne Rechenzentrum in Deutschland und damit auch richtungsweisend für die Region.“ Jürgen Lindhorst, Infoveranstaltung 23. Juni, Hohenwutzen Lindhorst meint mit "grün" …
Professor Ibisch und die Monokultur
Eine PR-Agentur spannt auf Lindhorst's Werbeveranstaltung den renommierten Waldökologen Prof. Ibisch für die Rodungspläne ein. Ob das legitim ist, hinterfragt dieser Faktencheck. „Wir alle haben ja am letzten Wochenende gesehen, wie verheerend und wie schnell Wald verschwinden kann. Innerhalb von …
Der versiegelte Wald
Was bedeutet Versiegelung? Welche möglichen Vorteile hat das Zusammenspiel von natürlicher Begrünung und der vorherigen Bebauung? Hier wird erklärt, warum wir diese Aussage, hier könne kein nachhaltiger Wald wachsen, für unhaltbar betrachten. „30% der Flächen im heutigen Zustand sind versiegelt.“ …
Illegale Rodungen
Herr Lindhorst versprach „keine irgendwelche Rodungen“. Es habe nur Bereinigungen von Betonflächen gegeben. Hier kann jeder die Stichhaltigkeit dieser Aussage selbst nachprüfen. „Wir haben dort einige Flächen, die aber alle – und das kann sich jeder jederzeit anschauen – alle …

Themenfelder in unserem Blog

Bad Freienwalde (4) BBIWS (1) BUND (1) CO2 (1) Eberswalde (1) Greenwashing (1) HNEE (2) Hohensaaten (1) Hohenwutzen (1) Infostand (4) Infoveranstaltung (1) Klima (1) Kundgebung (1) Oderberg (4) Photovoltaikanlage (1) Rodungen (2) Stadtverordnung (1) Vernetzung (2) Versammlung (7) Wald (3) Wasser (2)