28. Juli – Eberswalde


19–21 Uhr, Infoveranstaltung an der HNEE,
Stadtcampus, Haus 4, Raum 101

Die Bürgerinitiative Pro-Wald-Hohensaaten stellt sich vor:
• Warum soll ein 370 ha naturnaher Wald gerodet und teilweise versiegelt werden?
• Welche möglichen Auswirkungen gibt es auf die unmittelbare und umgebende Region, wie Wasserhaushalt und Trockenheit?
• Was sind die Pläne des Investors und halten seine Aussagen zu dessen Vorteilen einer näheren Prüfung stand?

Des Weiteren teilt ein Gutachter für Artenschutz seine Perspektive auf den Wald und seine Vielfalt.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…